Upcycling

SchülerInnen der WP-Kurse im Homeschooling besonders kreativ  (22.02.2021)

Bernhard Lux2So wie Recycling ist auch Upcycling eine Art Wiederverwendung von Müll. Auf besonders kreative Art und Weise wird wertloser Abfall in etwas Neues verwandelt. 

Die Schülerinnen und Schüler einiger Technikkurse (WP7, WP8, WP9 und AT6.5 ) haben eigene Upcyclingprodukte während des Lockdowns zuhause hergestellt. Dabei konnte jeder die Ressourcen nutzen, die zur Verfügung standen. 

Viele unterschiedliche Ergebnisse sind entstanden, hier eine kleine Auswahl:

 

Text: B. Hiltenkamp, Lehrerin JKG; Bilder/Video: Schülerbeiträge

 

Technikunterricht im Homeschooling

SchülerInnen der Klassen 5.2 und 5.4 präsentieren ihre Ergebnisse  (23.02.2021)

Leni 2Der Technikunterricht zu Hause hing natürlich davon ab, welches Material zur Verfügung stand.

Die erste Aufgabe war ein Stiftehalter:

Dieser konnte aus Lego, Papprollen, leeren Marmeladengläsern oder einem Holzklotz  (Baumstamm) gebaut und ausgestaltet werden.

Die zweite Aufgabe war die Herstellung eines Nagelbildes:

Materialien dafür sollten sein: ein Holzbrett, Nägel und Wollfäden. Die SchülerInnen sollten hier ihren Anfangsbuchstaben nachbauen.

Eine weitere, schwierigere Zusatzaufgabe war außerdem, eine eigene Bildidee, wie z.B. ein Herz oder einen ganzen Schriftzug umzusetzen. Es kamen tolle Ergebnisse bei uns an!

Text: T. Rohr, Lehrerin JKG; Bilder: Schülerfotos

 

Eine Zeitreise in die Steinzeit ...

... per Videokonferenz

shop vitrine aj 20210108 123023jpg 620x820 q90 subsampling 2Auch die Coronapandemie konnte die Klassen 5.1 und 5.3 nicht davon abhalten, in die Steinzeit zu reisen. Der Unterrichtsgang ins Landesmuseum für Archäologie in Herne fand allerdings in virtueller Form per Zoomkonferenz statt. Wie in unseren schulischen Videokonferenzen begrüßten die beiden Experten Kai und Fenja die Gruppen dort und erklärten sehr anschaulich das Leben der Menschen in der Steinzeit. Dazu setzten sie einige Exponate (Ausstellungsstücke) ins Bild, wie zum Beispiel den Stoßzahn eines Mammuts oder den Schädel eines Höhlenbären. Auch Werkzeuge, wie der Faustkeil oder das Steinbeil, wurden präsentiert. Außerdem erfuhren wir, wie sich die Lebensweise der Menschen von der Altsteinzeit (Sammler und Jäger) zur Jungsteinzeit (Ackerbauern und Viehzüchter) änderte. Durch einen Chat innerhalb der Zoomkonferenz konnten immer wieder auch Fragen gestellt oder Anmerkungen gemacht werden. Alles in allem waren sich die Schülerinnen und Schüler einig, dass es ein lohnender Gang ins Museum war – ganz ohne teure Busanfahrt 😉

 Text: Christof Bystron, Lehrer JKG;  Bild: LWL Herne

RAS JKG Logo ohne Claim RGB RZ

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.